Wie wird man schnell kreativ? Sieben kurze, fluffige Beispiele.

Du siehst scheiße aus, dir ist eine Ungeschicklichkeit passiert oder musst einen Makel verstecken? Dann bewege dich so auffällig, dass alles andere, so auch der Makel, daneben unsichtbar wird. Chuck Berry hat den berühmten Duckwalk nur deshalb erfunden, um seinen zerknitterten Anzug zu kaschieren. Und es wurde sein Markenzeichen. Rock in Peace.

Angus Young, der Berry’s Duckwalk geklaut hat, hat seit dem er deshalb zur Strafe einmal gestolpert ist, bei jedem Konzert auf dem Boden fallend gespielt und gestrampelt. Es wurde ebenfalls zu einem Markenzeichen des Rock’n Roll.

Bist du lustig? Nein? Keiner schätzt deinen flachen Humor? Dann sei eben extrem ernst. So ernst, dass du dir keine Gedanken mehr ums Lustigsein machen musst. Aber sei dabei ganz du selbst. Dann sei nur dann ulkig, wenn du nicht anders kannst. Und die Leute fangen bald schon an zu lachen, wenn sie dich nur sehen. — Leslie Nielsen hat damit eine zweite Karriere gemacht. Im Ernst.

Dir fällt nichts neues mehr ein? Dann kombiniere, was du schon kennst und zusammen gehört. Ungefähr so:
Donald Trump + Nazi + Twitter = Adolf Twittler.

Baue Scheiße und sei ein netter Typ mit Herz am richtigen Fleck. Dann mag dich jeder. Scheiße bauen und ein scheiß Typ sein bedeutet, du bekommst die doppelte Scheiße zurück (Siehe oben). Alles richtig machen und ein scheiß Typ sein macht dich nur noch unbeliebter. Und alles richtig machen und dabei auch noch nett sein… schon der Gedanke ist absurd. Aber versuche es ruhig.

Wenn du Ideen suchst, dann lass dich vom dem nerven, was richtig grottig ist, so richtig schlecht. Dann geh ans Werk und mache es so, wie du es machen würdest..

Wenn du etwas klauen willst. Dann mache es direkt. Mache es schnell. Und mache es so schnell erfolgreich, dass dir keiner mehr an die Karre pissen kann, wenn es Zeit wird, dich für deinen Klau zu entschuldigen. (…oder den beklauten großzügig zu entschädigen, weil du es kannst.)

Klaue bei dir selbst. Junge, es kann nur besser werden.

Wenn du Aufmerksamkeit willst, dann erzeuge einen Konflikt. Wie? Sag Nein wo erwartungsgemäß alle Ja sagen.

Geheimtip für angehende Profis: Widersprich dir selbst. Baue ein Weltbild auf. Nimm dir Zeit dafür. Und dann reiße es wieder ein. Denn du weißt ja, kreative Zerstörung fängt bei dir selbst an.