Hasselhoff, Europop & D-Land

Deutschland ist Idiocracy. Auf kulturelle Art. Beispiel? YouTube zeigt die besten Videos nicht an. Wegen der Musik. Das bringt zwar einen Vorteil für solvente, aber minderbegabte deutsche Bands in eine Lücke zu stoßen. Da ich aber Musik hören will, muss ich Deutschland umgehen. Auch was den hierzulande (musiktechnisch) schlechten Einfluss auf mich betrifft, bin ich eigen.

Wenn man sich die deutschen Chartplatzierungen der letzten 50 Jahre anschauen und sich sämtliche Nummer-Eins-Hits in chronologischer Reihenfolge hintereinander anhören würde, dann käme man zu zwei eindeutigen Feststellungen:

  1. Deutsche haben keine Ahnung von Musik…
  2. …bis heute hat sich daran nichts geändert.

Es tut mir leid. Ein Land, dessen Bewohner Leuten, wie Hasselhoff und Majors zu Top-Ten-Stars erheben, das kann ich nicht für voll nehmen.

Erst neulich hatte ich das (wirklich) quälende „Vergnügen“, auf einer Party zu Europop tanzenden Leuten zu zusehen.

Der Beat ist der selbe, den ich seit 25 Jahren aus all den kaputt ‚getunten‘ Opels klopfen höre. Die tanzenden Leute sahen aus, als ob sie ein Besenstil verschluckt hätten und alle gleichzeitig Stromstöße im Fünftel-Sekundentakt bekamen. Sehr klinisch-technisch, roboterhaft. Eben uninspiriert. Egal, welche Musik lief, tanzen kann in D. auch keiner.

Da sollen die besser ‚getunte‘ Opels fahren. — Mit geschlossenen Scheiben und volle Pulle The Opel Edit Hoff Remix von MC Oompah.

Mit Rock sieht es so aus, dass die wenigen deutschen Radiosender, die jenes Wort (Rock) im Label haben, nur 18 Songs aus den Siebzigern kennen und ständig wiederholen, von denen nur einer entfernt mal was mit Rock zu tun hatte.

Das gute an dem Geschmacksverirrungen und der offensichtlichen Ahnungslosigkeit ist, dass das alles kein Thema mehr ist. Nicht für mich. Und höchstwahrscheinlich auch nicht für dich. Aber vielleicht nervt dich auch was anderes mit ähnlichen Blödheitsfaktor. (Mit Le Floid fang ich hier erst gar nicht an. Auf diesen braven und konformistisch-ängstlichen Milchbubi wirkte die ausgewichste Merkel so souverän wie Christopher Walken als Mafiaboss.)

Bleiben wir daher lieber bei Musik. Charts sind ja – dank YouTube, Vimeo & Co sowieso egal. Und bei 81 Millionen Einwohnern gibt es in Deutschland noch genug Leute, die von den selben Sachen genervt sind wie du. Das ist eigentlich die Chance für jeden Künstler. Sofern er jemanden anstecken kann, der nicht schon komplett geistig verbrüht, also angepasst ist.

Jetzt mal eine Frage, die ich mir schon von Kind an gestellt habe: Leiden Deutsche von Natur aus an Ahnungslosigkeit? Oder kann man so was anerziehen? Werden alle Piefkes in frühem Alter gegen Talent, Mut, Humor und Geschmack zwangsgeimpft?

Auffallend ist die typische Blasiertheit und ‚Distanz‘ Neuem gegenüber. Besonders wenn es aus den eigenen Reihen kommt. Das wiederum zeugt von mangelndem Vertrauen in die eigenen Fähigkeiten.

Und woher kommt das? Aus einem Bug in der teutonischen Qualitäts-DNA? Eher nicht, wenn man bedenkt, das deutsche im Ausland durchaus ein eigenes Leben entwickeln und Normen und Märkte aufmischen können. Deshalb sind einige von ihnen ja auch ausgewandert.

Bleiben wir im Inland.

Die Vorlieben der Deutsch-Deutschen sind auffallend homogen, also nahezu einheitlich und so was von harmlos. Ich würde fast sagen, sie sind geschmacklich und von ihrer Weltsicht her so weit genormt, dass jede Form von Ausdruck ungelenk und linkisch-zurückhaltend rüber kommen muss. In der deutschen Mainstream-Presse werden diese Eigenheiten sogar als Tugenden verkauft. Der mit ‚der großen Klappe‘ hingegen kommt nie gut weg.

Nein. Es ist die Angst, das Gesicht zu verlieren, die Angst aufzufallen und aus der Reihe zu tanzen. Selbst, was den eigenen Geschmack betrifft, passt man sich an. Einem gefällt, was allen gefällt. Das ist sicherer und man hat den sozialen Rückhalt. (Und einen eventuellen Markt!) Nicht umsonst werden Luschen zu Stars und Erben zu Leistungsträgern.

Und noch was: Inspiration muss man sich trauen. Denn wer nicht den Mut aufbringt, auch gedanklich womöglich falsche Schritte zu gehen, der verharrt sein Leben lang in verordneter Schockstarre… das ist nicht angenehm, besonders wenn man unterbrochen wird durch gelegentliche Stromstöße von MC Oompah.