In einer immer komplexer werdenden Welt…

…sollte man die Dinge nicht noch komplizierter und unerträglicher machen. Man sollte dort entwirren, vereinfachen und erträglicher gestalten wo es nur geht.

In einer immer ungerechter und teuerer werdenden Gesellschaft sollte man nicht noch weiter wegnehmen und somit Druck und Repression erhöhen. Man sollte unvoreingenommen bereichern, selbst dann, wenn die Reichen (wenn alle was davon haben) auch noch was davon abbekommen.

Bei einem immer härter werdenden globalen Wettbewerb sollte man nicht die nationalen Champions, die multinationalen Konzerne noch weiter dopen, subventionieren, alimentieren und bevorzugen. Man sollte in den Schulen neu anfangen und dazu ermuntern, wieder kreativ zu sein, sich was zu trauen.

Man sollte den jungen Leuten nicht zu konformistischen Angstbürgern und Sicherheitszombies deformieren, sondern klarmachen, daß sie was können und ihrer inneren Stimme folgen sollten.