Man startet etwas und wundern sich, warum es nicht so läuft, wie es soll. Leider gibt es dann kaum noch Zeit zum Wundern. Wundern Sie sich deshalb besser schon bevor es etwas zum wundern gibt.

Um ein Produkt oder einen Dienst nutzerfreundlich zu gestalten, könnte man Erfahrungen sammeln und abwarten, wer sich alles beschwert. Vielleicht will es niemand nutzen.

Was Sie an Menschen verkaufen oder vermieten, sollte in erster Linie für Menschen menschenfreundlich gemacht werden. Und nicht für den eigenen Stolz, der Technik, der Kostenersparnis, der Feinde, der Politik, der Gewohnheit, der Angst oder einer Regel.

Denken Sie vorher an diejenigen, an die sie verkaufen wollen. Durchdenken Sie Ihr Vorhaben, Projekt oder Unternehmen bevor Sie starten. Tun Sie es ganz im Sinne derjenigen, für die Sie es tun. Dann ist es möglich, daß es wahre Wunder gibt. — Von Ihnen. Wäre das nicht wunderbar?