Der Tristesse ein Ende setzen

Der Geschäftsalltag wird überwiegend durch Sachzwänge geprägt. Verabschieden Sie sich deshalb aus der Sachlichkeit und aus dem Geschäftsalltag gleich mit.

Gleiche, geregelte Tagesabläufe und immer wiederkehrende Prozeduren (Konferenzen, Emails beantworten, freundlich grüßen) können kreativ veranlagte Menschen ersticken.

Versuchen Sie doch in solchen Zeiten der Tristesse das Ungewöhnliche — obwohl es Ihnen vielleicht so vorkommt, daß es ausgerechnet jetzt so viel Zeit und Mühe kosten könnte. Warum? Gerade dann fahren Sie wieder zur Höchstform auf. Weitere Inspirationen bekommen Sie durch Ihre Aktionen.

Es wird sich für Sie lohnen. Denn wenn Sie was beenden, so ist es auch der Anfang von was neuem.