Ich will Beton

Ich mochte noch nie übermäßig Blumen, Gebüsch oder Rasen. Auch nicht das ganze Ungeziefer was irgendwie dazu gehört. Beton ist schöner, sauberer und minimalistischer.

Ich mag den Duft und den Klang großvolumiger Motoren. Sowie offene Auspuffrohre. Ich dusche gerne ausgiebig weil es ungemein entspannt. Und Energie habe ich noch nie gespart. Ich sitze nicht gern im Dunkeln und wo ein Lift ist, da benutze ich ihn.

Ich halte Ökos für Snobs, die die Natur anbeten und das ganze Land mit ihren Sakralbauten (Windrädern) überziehen.

Ich gebe Männern instinktiv zuerst die Hand. Wenn der Mann mir die Hand verweigert und mich statt dessen belehrt, erkläre ich ihm seine konformistische Armseligkeit. Ich ecke an. Und das ist gut so.

Ich kann aber auch anders. Bei denen, die ich mag.

Ich liebe verrückte Typen und halte die meisten deutschen für angepasste Angstspiesser, selbstkasteiende Asketen, Pedanten und Oberlehrer. Ich mag keinen Salat. Ich esse lieber. Whisky trinke ich grundsätzlich pur bei Zimmertemperatur.

Wenn mich einer anglotzt, dann glotze ich zurück und spreche ihn an.

Ich habe noch nie in ein politisches System oder in gesellschaftliche Normen – welcher Form auch immer – gepasst und weiche grundsätzlich von der Linie ab. Daher bin ich von Geburt an politisch unkorrekt.

So, jetzt ist es raus.

/ironie aus