Es ist durchaus wichtig, mit wem (oder was) wir uns identifizieren. Ob wir nun Angestellte, Beamte, Unternehmer, Künstler oder Politiker sind. Bei letzteren verstehe ich, daß es sowohl um Aussenwirkung als auch um Identität geht. Zum Beispiel bei Hairy Chris Lindner.

Hairy Chris hatte gar keine andere Wahl mehr, als sich der Prozedur einer gründlichen Rückverniedlichung zu unterziehen. Warum? Vielleicht war Gefahr in Verzug.

Als in Deutschland bekannter Politiker mußte Hairy Chris handeln, bevor er Wladimir Putin noch ähnlicher geworden wäre. Er hätte sonst irgendwann falsche Assoziationen wecken können. Womöglich sogar bei sich selbst. Denn richtige Männer kommen im politisch korrekten Deutschland nicht gut an (und notfalls ohne Haare aus).

Von welchem Geld Hairy Chris eigentlich bezahlt wird, ob er Steuergelder am liebsten von der Steuer absetzen würde und ob er wirklich immer nur Erfolg hat oder den Unterschied zwischen Konformität und Freiheit kennt, ist eher nebensächlich. Solange, die Haare liegen.