Die Unerreichbarkeit der Heilen Welt

Wir alle kennen einen netten Typen. Kompetent, Angestelltenverhältnis auf Lebenszeit, mit dem perfekten Haus, verdammt perfekt-grünen Rasen, dem perfekten neuen Wagen, der perfekten Ehefrau, den 2,5 perfekten Kindern. Dieser Typ (nicht die Person dahinter) ist Ideal und Vorzeigebürger in einem. Und er ist ein Auslaufmodell, geprägt von Behördendenken und Vollkaskomentalität.

Er ist in der heutigen, sich schnell verändernden Welt die Ausnahme und nicht die Regel. Vor allem, weil er immer nach den Regeln gelebt hat. Daran war bisher nichts verkehrt. Nur, dieses Ideal zu erreichen und aufzubauen ist schwerer geworden.

Die Eintrittsbarrieren für eine Karriere liegen überall deutlich höher. Sie brauchen bessere Zertifikate, wohlwollende Fürsprecher, einen spezialisierteren akademischen Grad und mehr Disziplin, um noch schärfere Regeln einzuhalten. Sie müssen sich ernsthaft bemühen und gleichzeitig damit rechnen, morgen wieder aus dem Spiel zu sein oder plötzlich in der falschen Firma zu landen.

Unsere Gesellschaft begünstigt und huldigt diese Selbstkasteiung als den Königsweg ins Paradies. Deshalb hat auch der eigentlich neutrale Begriff Leistung einen quasi-religiösen Charakter. Leistung ist für viele der ausschließliche Maßstab des eigenen gefühlten Wertes. Eine deutsche Eigenart.

„Wenn Sie es nicht (in die Heile Welt) schaffen, dann wurden Sie eben nicht ausgewählt oder Sie haben sich nicht richtig angestrengt oder Sie genügen einfach nicht. Oder gleich alles zusammen. Deshalb sind nur wenige in der Heilen Welt glücklich beheimatet.“ Zischelt das System.

Wird es bei all dem nicht langsam Zeit, sich von gewissen Konventionen abzuwenden? Falls Sie die oben genannten Regeln befolgen, schaffen Sie weder für sich noch für andere einen Nutzen.

Wenn Sie sich innerlich befreien und anfangen, weit außerhalb der gesellschaftlichen Normen zu denken und Ihre eigenen Regeln festlegen, werden Sie mehr und mehr in der Lage sein, Ihre eigene neue Welt zu kreieren. Dort müssen Sie niemanden gehorchen oder Rechenschaft ablegen.

Diese, Ihre Welt wird nicht perfekt oder „heil“, vielleicht sogar dreckig, chaotisch und für einige abstoßend sein. Aber es ist Ihre und sie ist real, und ein Stachel im empfindlichen Fleisch der deutschen Ordnungsliebe.

Die heile Welt allerdings, ist ein Modell, daß bei Betreten automatisch den Dienst versagt. Andersrum sehen aus gewisser Entfernung sogar üble Gegenden friedlich aus.